Kleine Review zu Makro-Zwischenringen

Sonntag, 22. März 2015 • Kasia

Guten Abend, meine Lieben!
Wie gestern bereits angekündigt, habe ich heute eine kleine Review zu meinen neuen Zwischenringen für euch. Ich habe mir vor ein paar Tagen Makro-Zwischenringe bestellt und damit auch schon bereits ein bisschen experimentiert! Ich muss sagen, ich bin richtig begeistert von den Aufnahmen, die ich mit meinem 50mm 1.8 (um zur zugehörigen Review zu gelangen einfach hier (!) klicken) geschossen habe! Ich hätte nicht gedacht, dass damit so gute Ergebnisse erzielt werden können. Ich hatte ja schon einmal eine kleine Review zu Nahlinsen geschrieben. Wer sich für diese Review interessiert einfach hier (!) klicken. Nach dieser qualitativen Enttäuschung (bei Nahlinsen leider der Fall, dass man einen gewissen Qualitätsverlust hinnehmen muss) hatte ich mich auch vorerst von Macroaufnahmen seelisch verabschiedet und durch die Plattform Pinterest auch wiederum die Liebe dazu erneut entdeckt (ist jemand von euch vielleicht auch dort? Falls ja, postet doch einfach einmal eure Accounts!)!


Was ich persönlich unheimlich wichtig finde, ist, dass ihr am besten die wenigen Euro mehr investiert und euch Automatik Zwischenringe kauft! Dadurch ist nämlich der Kontakt zwischen Body, Zwischenringen und Objektiv gegeben und ihr könnt wie gewohnt Einstellungen an eurem Body vornehmen. Wenn ihr euch z.B. einen Umkehrring (auch Retroadapter genannt) kauft, wird euer Objektiv anders herum auf eurem Kameragehäuse befestigt und ihr habt somit keinen Kontakt zwischen Gehäuse und Objektiv, was ein ziemlich aufwändiges Hin und Her mit sich ziehen kann. Das gleiche passiert bei Zwischenringen ohne die Automatikfunktion. Die Zwischenringe werden, wie der Name schon verrät, eben zwischen dem Gehäuse und dem Objektiv befestigt. Wenn diese keine Kontakte besitzen, die die Verbindung zwischen Body und Objektiv herstellen, so kann man nicht wie gewohnt mit der Kamera arbeiten. 
Fazit: Wer also noch nicht genau weiß, wie viel er im Bereich Macro tätig sein und sich nicht direkt ein neues Objektiv zulegen möchte, für den jenigen sind Makro-Zwischenringe meiner Meinung nach eine klasse alternative. Vorallem kann man hierbei mit einer gewissen Qualität arbeiten. Für mich gab es bei den Nahlinsen einfach einen zu großen Qualitätsverlust. Man kann natürlich auch bei Zwischenringen nicht dieselben Ergebnisse erwarten wie mit einem Macroobjektiv. Allerdings können sich diese Ergebnisse meiner Meinung wirklich sehen lassen! Eine meiner Meinung nach echt super alternative zu einem Macroobjektiv. Natürlich kann man sich ja irgendwann immer noch ein Macroobjektiv zulegen, wenn man sich auf diesen Bereich der Fotografie spezialisieren möchte. Für den gelegentlichen Gebrauch in diesem Bereich sind allerdings diese Makro-Zwischenringe echt eine super Sache!
Kleiner Tipp: Ebenfalls wichtig beim Fotografieren von Makroaufnahmen - der manueller Modus und vorallem das manuelle Fokussieren!
Nun aber genug der Worte und genug geschwärmt. Jetzt folgen natürlich erste Ergebnisse! Ich hoffe, sie gefallen euch genauso gut wie mir :)!

Edit: Früher habe ich vergeblich in Fotogeschäften bzw. leider auch bei Media Markt oder Saturn, etc. nach diesen Zwischenringen gesucht. Meist kann man diese nur Online erwerben. Das ist auch mit unter der Grund gewesen, weshalb ich die Makrofotografie aus den Augen verloren habe! Ich persönlich kaufe nämlich total ungern online ein, da man ja gerade in der Fotografie gerne erst einmal Sachen testen möchte bevor man etwas kauft. Ich habe meine bei Amazon bestellt. Da gibt es verschiedene Lieferanten und Möglichkeiten. Ich habe mich für dieses 3er-Set für 26,99 Euro entschieden. Da gibt es auch ein anderes Angebot für z.B. 65,90. Hier konnte ich allerdings keinen Unterschied feststellen und habe mich natürlich für die preiswertere Variante entschieden. Da muss man sich einfach ein wenig umschauen :)!

20 Kommentare

22. März 2015 um 20:53

Die Fotos sind toll, ich liebe Makroaufnahmen! Ich überlege auch ständig, ob ich mir das dafür nötige Zubehör zulegen soll, bin im Moment aber noch unschlüssig. Schöner Post :)
Liebe Grüße ♥
iivorybeauty

22. März 2015 um 21:02

Das sind echt tolle Ergebnisse! Wo hast du deine Zwischenringe denn gekauft? :)
Übrigens bin ich auch sehr gerne und oft auf Pinterest unterwegs: https://www.pinterest.com/coralinart/

22. März 2015 um 21:35

Hey! Super, ich bin dort ganz neu. Ich folge dir mal direkt :)
Ich habe den Post einmal überarbeitet und dabei geschrieben und verlinkt. Ich habe bei Amazon bestellt :)

22. März 2015 um 22:51

Wow, wunderschöne Bilder! Ich habe mir ja vor langer Zeit auch mal Makrolinsen gekauft, aber auch nur für Spielereien. Da ich sowieso nicht viel fotografiere (und auch eher nur für den Blog), benutze ich die einfachen Linsen auch fast gar nicht. Falls ich wieder dazu komme, mehr zu fotografieren und mich in die Makrofotografie bewege, dann werde ich an deinen Tipp hier denken :)

Liebst,
Mira

22. März 2015 um 23:33

Das klingt ja total interessant, leider hab ich mich mit dem Thema noch gar nicht so wirklich eingelesen. Ich bin eigentlich total zufrieden mit Close Up Linsen und weiß noch gar nicht genau, was an den Ringen vorteilhafter wäre als bei den Linsen?

Könntest du vielleicht mal vergleichsbilder machen, also einmal mit einer Linse und einmal mit Zwischenringen? Ich glaube so ein direkter Vergleich wäre da ganz hilfreich. Bin zwar am hin und her überlegen, ob die vielleicht besser wäre oder nicht. :)
Kann man mit den Zwischenringen auch näher an das Objekt ran? Haben die auch gewisse Schritte? Also so +2, +4, etc... oder wie kann ich mir das mit ihnen vorstellen?

Würd mich über eine Antwort freuen, wenn du Zeit und Lust findest. :)
Liebe Grüße

23. März 2015 um 00:22

Hallo!
Ich würde sehr gerne beides direkt vergleichen, allerdings hatte ich damals meine Close up Linsen wieder zurück geschickt :/ Am meisten hatte mich aber bei den Linsen das starke Bildrauschen bei jedem Bild gestört. hier ist noch einmal der Link zur damaligen Review: http://www.inspiring-impression.blogspot.de/2013/03/review.html. damals hatte ich allerdings noch nicht mein 50mm 1.8 Objektiv, wodurch der Vergleich schwierig ist - da gebe ich dir Recht :)! aber ja, diese Schritte gibt es :)! Bei dem 3-Teiler ist einmal ein 31mm, ein 21mm & ein 13mm Ring vorhanden. Die kann man auch unterschiedlich drauf schrauben. also ob man jetzt alle 3 kombiniert oder nur einen Ring benutzt, das ist jedem selbst überlassen! und man kommt schon sehr nah an das jeweilige Objekt heran, ja :)

23. März 2015 um 00:24

Das freut mich sehr zu hören :)

23. März 2015 um 00:27

probiers ruhig einmal aus :) also diese hier, die ich in diesem Post verlinkt habe sind bei weitem nicht die besten. ist zwar Metall, aber auch nicht der Hit. es kommt definitiv auf das objektiv an, welches man dabei verwendet :)! bei meinem 50er hatte ich diesbezüglich wenn ich ehrlich bin deutlich weniger bedenken :D wollte mir für spielereien jetzt auch nicht ringe kaufen, die preislich fast so viel wie das 50er kosten :p

23. März 2015 um 12:13

Achso, ah!
Na, kennst du noch gute Seiten, wo über die berichtet und bisschen erklärt wird? Wenn ich google find ich immer nur Sachen mit ekelhaften Spinnenaugen oder sowas.

Ja, den Review hab ich auch vorhin gelesen. Ich hab zwar ganz billige Linsen, aber so ein Rauschen hatte ich bisher nie, die Farben und Lichter sind alle genauso wie ohne Linsen bei mir. Muss ich dann wohl mal genauer umschauen. :)
Find die Ringe ziemlich interessant. Vielleicht hol ich sie mir auch einfach mal und teste dann rum, find gute Infos zu finden sehr schwer. Aber mir gefallen deine Bilder damit :D

23. März 2015 um 19:11

Super Bilder!
Und tatsächlich eine Neuentdeckung für mich... Ich werde mich mal weiter via Frau Google schlau machen :)

Lieben Gruß ♥

23. März 2015 um 19:52

Tolle Bilder! Ich hatte eigentlich auch vor, mir solche Zwischenringe zu kaufen, aber da mein neues Objektiv eine recht geringe Nahscharfstellgrenze hat und man damit auch recht schöne Makro-Bilder schießen kann, ist das irgendwie in den Hintergrund gerückt ;) Aber irgendwann... Ich finde, es macht einfach riesig Spaß, mit so etwas zu experimentieren!

24. März 2015 um 00:16

ich habe soeben diese zwei Seiten auf Anhieb gefunden, die das meiner Meinung nach recht gut erklären :)!
http://www.natur-makro.de/tipps-zwischenringe.htm
http://www.andreashurni.ch/makro/zwischenring.htm

24. März 2015 um 15:27

Oh, Dankeschön fürs Suchen.
Hab ich mir mal durchgelesen aber kann mir trotzdem noch nicht ein richtiges Bild zu machen. :D'
Werd die Tage wohl mal noch mehr Fotos und Vergleiche suchen und dann mal weiterschauen. :D

24. März 2015 um 17:03

Die Bilder sehen wirklich toll aus :-) Ich sollte mich auch mal mit solchen Ringen beschäftigen, kannte das bisher nicht

24. März 2015 um 18:40

Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar! :)

Ich habe mir deinen Artikel schon gestern in der Bahn durchgelesen und finde es super, dass du über die Zwischenringe schreibst!
Ich selbst möchte mir schon lange welche anschaffen, war mir dann aber doch nicht sicher welche und die Rezensionen auf Amazon sind nun auch nicht unbedingt die vertrauenswürdigsten... Deshalb finde ich deinen Post super hilfreich und nebenbei noch mit wunderschönen Bildern umrahmt! :) Dann werde ich mir demnächst wohl auch welche anschaffen ;)

Liebste Grüße, Nele
nureinfoto.blogspot.de

24. März 2015 um 19:40

Ein toller Post! Ich habe mir das vor längerem schonmal überlegt, den Gedanken dann aber aus den Augen verloren. Aber wenn ich die Bilder so sehe lege ich mir wohl doch mal einen Umkehrring zu,
Alles Liebe, Salo

24. März 2015 um 20:22

Wunderschöne Bilder meine Liebe :*
Mach dir noch einen schönen Tag :)
Love, Michelle
http://michelle-kc.blogspot.de/

25. März 2015 um 15:05

Ja, da hast du vollkommen Recht! Also ich habe zwischen den 2 Angeboten jetzt keinen gravierenden Unterschied gesehen. Vielleicht sind die Zwischenringe für 65,90 Euro tatsächlich besser verarbeitet und die für 26,99 ein Nachbau von einem anderen Lieferanten. Ich kann mich allerdings nicht beschweren. So schlecht wie auf Amazon beschrieben finde ich sie nicht! Auf meiner 350D passen sie super und wackeln nicht, aber das kann natürlich von Body zu Body variieren ... Und klar, am besten funktionieren sie einzeln. je mehr man aufeinander schraubt, desto schlechter die Verbindung (ob das jetzt tatsächlich bei den 65, 90 Euro Ringen gar nicht bis kaum passiert kann ich nicht sagen) - manchmal erfasst er die Verbindung nicht und zeigt Error, aber wenn man die Kamera erneut an- und ausschaltet wird die Verbindung auch übertragen. Es ist nicht so, dass es überhaupt nicht funktioniert... ich finde das Preisleistungsverhältnis okay. Ich wollte nur Zwischenringe für eventuelle Spielereien ab und an. Ringe, die fast genauso viel Kosten wie mein 50mm 1.8 nur für den gelegentlichen Gebrauch war mir dann doch zu teuer ;) Dann investiert man doch lieber direkt in ein Objektiv und kombiniert die Zwischenringe vllt :)

25. März 2015 um 15:08

Danke :) ja, das war genau bei mir der Fall vor 2 Jahren, als ich über die Nahlinsen berichtete. Da besaß ich noch keine Festbrennweite, sondern arbeite mit einem Allround-Zoomobjektiv, welches ebenfalls vereinzelt in den Makrobereich kam :)! Deswegen schickte ich die Linsen damals zurück!

27. März 2015 um 22:46

Ich finde dein neues Blogdesign super schön! :))) Passt super zu dir! lg aus M

Leave a comment