Blogger-Interview / Bianca von Palpitation

Dienstag, 18. März 2014 • Kasia
Hallo, meine Lieben!
Heute zeige ich euch einen Blog, der meiner Meinung nach zu wenig Resonanz hat, obwohl ich die Natur- und Städteaufnahmen unheimlich mag! Die Rede ist von 'Palpitation'!

Wie alt bist du und von wo kommst du?
Ich heiße Rubina und wurde am 15. Februar 18 Jahre jung. Leben tue ich in der wunderbaren Schweiz, in dem Kanton Aargau.
 
Was machst du beruflich/schulisch?
Zurzeit bin ich mitten im 2. Lehrjahr als Kauffrau und gehe 2x pro Woche in die Wirtschaftsschule. Dies heißt mit Fotografie beschäftige ich mich nur in meiner Freizeit.

Wie schaut dein Equipment aus?
Ich fotografiere mit der Kamera D3100 von Nikon, allerdings spare ich für die D600. Dazu verwende ich die AF-S Nikkor Objektive 18-55mm, 50mm 1.4G und 55-200mm.
 
Was bedeutet dein Blog Namen und wie bist du auf den Namen gekommen?
Nun Palpitation bedeutet die bewusste Wahrnehmung des eigenen Herzschlages. Und zur dieser Zeit als ich einen Namen suchte, war ich unglaublich verliebt deswegen Palpitation.
 
Um was geht es in deinem Blog?
Hauptsächlich geht es in meinem Blog um meine Fotografien die ich alltäglich einfange. Ab und zu ist auch ein kleiner Text von mir dabei oder ein Musikstück, dass ich sehr mag.
 





Wie kamst du zum Fotografieren und was hat dich dazu getrieben einen Blog zu führen?
Fotografieren liebte ich schon mein ganzes Leben lang, dennoch durfte ich nie eine Kamera bedienen, da ich anscheinend zu jung war. Dann vor etwa knapp 2  Jahren bekamen zwei Freundinnen von mir eine Spiegelreflexkamera und diese durfte ich dann ausprobieren. Ich verliebte mich somit noch mehr in die Fotografie und schaffte mir gleich eine eigene Spiegelreflex an. 
Natürlich habe ich gleich zahlreiche Fotos geschossen und mit der Zeit genügte mir es nicht mehr sie nur zu entwickeln somit kam ich zum bloggen.
 
Was macht dir am meisten Angst? Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft?
Am meisten macht mir die Zukunft angst, da ich sie noch nicht erlebt habe und somit nicht weiß was passieren wird. Die Vergangenheit ist für mich abgeschlossen und die Gegenwart passiert heute somit kommen die Konsequenzen erst zukünftig.

Du kannst eine einwöchige Zeitreise machen: wohin?
Wenn ich eine einwöchige Zeitreise machen könnte würde ich in das Jahr 1969 hineinfliegen und das Woodstock-Festival besuchen, um das ganze Feeling und die grossartigen Künstler mitzuerleben.
 
Wie würdest du dein Blog in knappen Worten beschreiben?
Inspirierende Fotografie.


2 Kommentare

18. März 2014 um 16:58

Der Blog klingt echt total interessant und die Fotos sehen super aus!
Liebe Grüße ♥

19. März 2014 um 20:21

Ich habe deinen Blog gerade durch das Interview auf Palpitation entdeckt und muss sagen er gefällt mir auch sehr gut :) ich finde deine Fotos sind sehr gelungen und stimmig. Freue mich darauf, mehr davon zu sehen :)

Leave a comment